+493606/600248 Mail@Pfarrei-Siemerode.de
Gremienwahlen 2021
Vorwort von Bischof Dr. Ulrich Neymeyr

Wahlen sind eine wichtige Form der Beteiligung. Dies gilt auch für die Gremienwahlen in unserem Bistum am 24. Januar 2021. Ich danke allen, die sich als Kandidatinnen und Kandidaten zur Verfügung stellen und ich danke denjenigen, die für den ordnungsgemäßen Ablauf der Wahlen sorgen. Die Pfarreien in unserem Bistum stehen vor großen Herausforderungen: Die Infektionsschutzmaßnahmen gegen das Corona-Virus haben das kirchliche Leben empfindlich beeinträchtigt. Zum 1. Januar 2021 tritt die dritte und letzte Stufe der Strukturreform in Kraft. Dann wird es in unserem Bistum nur noch 33 große Pfarreien mit vielen Kirchorten geben. Darüber hinaus hat die römische Kleruskongregation in einer Instruktion vom 20. Juli 2020 über die Pfarreien im Dienst an der missionarischen Sendung der Kirche darauf hingewiesen, dass „die Zunahme der Mobilitäts- und der digitalen Kultur die
Grenzen der Existenz geweitet haben“, wodurch sich „in unumkehrbarer Weise das Raumverständnis, die Sprache und das Verhalten der Menschen, besonders der jungen Generationen, verändert“ haben. (Nr. 8) Die Instruktion zitiert Papst  Franziskus: „Die Pfarrei ist keine hinfällige Struktur; gerade weil sie eine große Formbarkeit besitzt, kann sie verschiedene Gestalten annehmen, die die Beweglichkeit und missionarische Kreativität des Pfarrers und
der Gemeinde erfordern. Obwohl sie sicherlich nicht die einzige missionarische Einrichtung ist, wird sie, wenn sie fähig ist, sich ständig zu erneuern und anzupassen, weiterhin die Kirche sein, die inmitten der Häuser ihrer Söhne und Töchter lebt.“ (Nr. 29) Deswegen steht der Prozess der Kirchenentwicklung in unserem Bistum unter dem Leitwort „Achtsam weiterbauen“.

Dies erfordert, dass sich möglichst viele Christen in und für die Pfarrei und ihre Kirchorte engagieren: „Kraft des Priestertums aus der Taufe sind alle Gläubigen dazu bestimmt, den ganzen Leib aufzuerbauen.“ (Nr. 109) Dabei kommt den gewählten Gremien eine besondere Bedeutung zu, denn sie verwirklichen „die Bedeutung des Volkes Gottes als Subjekt und aktiver Protagonist der missionarischen Sendung Kraft der Tatsache, dass alle Gläubigen die Gaben des Heiligen Geistes in der Taufe und in der Firmung empfangen haben“. (Nr. 110)

Fast wie ein Aufruf zur Wahl der Kirchenvorstände liest sich der Satz in der römischen Instruktion: „Der Pfarrer kann und darf daher in dieser Aufgabe (der Verwaltung der Güter der Pfarrei) nicht allein bleiben.“ (Nr. 101)

Auch die Kirchorte werden in dem vatikanischen Text erwähnt. In der Weltkirche gibt es vielerorts deutlich größere Pfarreien als in unserem Bistum. Die Pfarrei umfasst viele Orte, an denen die Kirche lebt, nicht nur um einen Kirchturm herum, sondern auch in kirchlichen Einrichtungen, Verbänden und geistlichen Gemeinschaften. So bezeichnet das römische Dokument die Pfarrei als „Gemeinschaft von Gemeinschaften“. (Nr. 27) „Da die Kirche nicht nur Hierarchie, sondern Volk Gottes ist, ist die gesamte Gemeinschaft für ihre Sendung verantwortlich.“ (Nr. 38)

Ich habe absichtlich so ausführlich die Instruktion der Kleruskongregation vom 20. Juli 2020 zitiert, damit deutlich wird, dass wir in unserem Bistum Erfurt gemeinsam mit der Weltkirche unterwegs sind, die missionarische Sendung der Kirche zu erfüllen. Allen, die sich dafür neben ihren Verpflichtungen für die Familie und für den Beruf engagieren, sage ich ein herzliches „Vergelt´s Gott“.

Bischof Dr. Ulrich Neymeyr

Endgültige Kandidatenliste zur Neuwahl des Kirchortrates

Der Kirchortrat gestaltet nach den jeweiligen Möglichkeiten das kirchliche Leben vor Ort. In diesem Zusammenhang kommen ihm insbesondere folgende Aufgaben zu:
01. Gestaltung von Veranstaltungen und Festen
02. Versammlung von Gruppen und Kreisen zur eigenständigen Feier von Gottesdiensten und zu anderen Treffen
03. Funktion des Ansprechpartners für andere gesellschaftliche Akteure vor Ort
04. Projektbezogene Zusammenarbeit mit der Kommune und anderen christlichen Gemeinden
05. Sorge um die Gebäude und Liegenschaften des Kirchortes
06. Mitarbeit im Pfarreirat
07. Information an den Pfarrer und die hauptamtlichen MitarbeiterInnen der Kirchengemeinde bezüglich der Situation des Kirchortes

Klicken Sie auf den jeweiligen Ort um die Kanditaliste aufzurufen.

Bischhagen

 

Bodenrode

 

Glasehausen

 

Günterode

 

Mengelrode

 

Reinholterode

 

Siemerode

 

Steinbach

 

Streitholz

 

Westhausen

 

Endgültige Kandidatenliste zur Neuwahl des Kirchenvorstandes

Der Kirchenvorstand verwaltet die Vermögen in der Kirchengemeinde und vertritt die Kirchengemeinde im Rechtsverkehr. Er erstellt den Haushaltsplan für das kommende Jahr und prüft die Jahresrechnung für das vergangene Jahr. Der Kirchenvorstand ist verpflichtet, Nachteile für die Vermögen in der Kirchengemeinde abzuwenden. Zu dieser Aufgabenerfüllung arbeitet der Kirchenvorstand vertrauensvoll und auf Augenhöhe mit den anderen Gremien der Kirchengemeinde und der Kirchenaufsicht des Bischöflichen Ordinariats zusammen. Der Kirchenvorstand tagt in nicht-öffentlichen Sitzungen. Seine Beschlüsse bedürfen im Rahmen des Genehmigungskatalogs nach § 20 KVVG der kirchenaufsichtlichen Genehmigung.

 

Briefwahl

Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Einschränkungen sollten Sie sich per Briefwahl an den Wahlen zum Kirchenortrat und zum Kirchenvorstand beteiligen.
Die Briefwahlunterlagen werden Ihnen nach erfolgreichem Eingang des Antrages auf Briefwahl per Hauswurfpost zugestellt.

Das Einreichen der Briefwahlunterlagen ist bis einschließlich 22.01.2021 möglich.

Klicken Sie auf den jeweiligen Antrag um ihn aufzurufen.

Antrag auf Teilnahme an der Briefwahl

zur Neuwahl des Kirchenvorstandes in der Kirchengemeinde

Füllen Sie bitte den Antrag aus und schicken diesen bis zum 13.01.2021 per Post an:

Katholisches Pfarramt Siemerode
Mitteldorf 28
37308 Hohes Kreuz
OT Siemerode

oder per E-Mail:

Pfarrbuero@Pfarrei-Siemerode.de

Das Einreichen des Antrages ist bis 13.01.2021 möglich.

Antrag auf Teilnahme an der Briefwahl

zur Neuwahl des Kirchortrates

Füllen Sie bitte den Antrag aus und schicken diesen bis zum 13.01.2021 per Post an:

Katholisches Pfarramt Siemerode
Mitteldorf 28
37308 Hohes Kreuz
OT Siemerode

oder per E-Mail:

Pfarrbuero@Pfarrei-Siemerode.de

Das Einreichen des Antrages ist bis 13.01.2021 möglich.