+493606/600248 Mail@Pfarrei-Siemerode.de

Kirchenchor Siemerode

Die Anfänge

Bereits 1914 gab es in Siemerode einen katholischen Gesang-Verein. Er feierte 1914 unter großer Beteiligung auswärtiger Vereine das Fest der Fahnenweihe. So steht es in der Pfarrchronik.

Im Winter 1923/24 wurde unter Mitwirkung des hiesigen Gesangvereins u. der Marianischen Jungfrauen-Kongregation ein Familienabend gegeben.

Thema: Die Mutter in Gedicht, Drama und Gesang: Es war ein Abend voll Erfahrung, Erbauung und Rührung.

1927: Am 2. Weihnachtsfeiertag sang der hiesige Gemischte Chor eine 4-stimmige Messe von Werner, Heiligenstadt – zur Verabschiedung von Lehrer Föllmer.

Neugründung des Kirchenchores „St. Nikolaus“ Siemerode am 13.10.1990

Initiatoren waren:

  • Pfr. Bernhard Wehner
  • Diakon Winfried Lang
  • Thea Hahne, damalige Organistin
  • Bruno Leineweber

Bei der Neugründung zählte der Chor 30 Mitglieder aus Siemerode und Streitholz, von denen im 25. Jahr des Bestehens noch 13 aktiv sind. Der Chor zählte in den vergangenen Jahren ca. 30 – 35 Mitglieder. Das Repertoire umfasst hauptsächlich kirchliche, aber auch Volkslieder.

Die Chorproben sind jeden Montag von 19.30 – 21.00 Uhr.

Chorleiter:

  • 1990 – 1995 Winfried Lang, Heiligenstadt
  • 1995 – 1999 Uwe Pukatzki, Heiligenstadt
  • 1999  – 2000 Annette Petri, Effelder
  • 2001 – 2002 Jana Bodenberger, Lutter
  • seit August 2002 Thomas Müller, Glasehausen

Chorvorstand:

  • 1990-2010 Bruno Leineweber
  • seit 2010 Herrmann Scherneck

Aus der Satzung für den Kirchenchor „St. Nikolaus“ Siemerode          

  • 1 (5) Die katholische Kirchengemeinde Siemerode ist in ihrer Eigenschaft als Träger eines Kirchenchores Mitglied des Diözesanen-Cäcilien-Verbandes im Bistum Erfurt (DCV). Die Verpflichtungen dem DCV gegnüber ergeben sich aus dessen Satzung. Der DCV ist Mitglied im Allgemeinen Cäcilienverband für Deutschland (ACV) und Mitglied im Thüringer Musikrat.
  • 2 (1) Hauptaufgabe des Kirchenchores ist die regelmäßige, der Liturgie angemessene Mitgestaltung der Gottesdienste …..

Die Feier des Kirchenjahres – Ostern, Kirmes, Erstkommunion, Firmung, Weihnachten – aber auch die Mitwirkung bei Wallfahrten und Chorfesten im Eichsfeld, sowie der ökumenische Gottesdienst zum „Tag der Einheit“, gehören zu den festen Terminen.

Der Chor kann zum Jubiläum 2015 auf 25. aktive Jahre zurückblicken, auf eine feste Chortradition und viele schöne gemeinsame Erlebnisse.

Der besondere Höhepunkt in der Chorgeschichte war die Mitwirkung im Vorprogramm in Etzelsbach beim Besuch von Papst Benedikt XVI. am 23. September 2011.

  •  1994 Neugrüdung des Bistums Erfurt
  • 1995 Gründung des DCV (Diözesancäcilienverbandes für das Bistum Erfurt)

Satzung – Inkraftsetzung durch Bischof Dr. Joachim Wanke